MONDAYS

 

Badeorte im Herbst und Winter


Beim Badeurlaub denken die meisten immer nur an den Sommer, an weiße Strände, blaues Meer und viel Sonne. Doch auch im Herbst und im Winter kann man in Europa einen schönen Badeurlaub verbringen. Denn inzwischen kann man nicht nur am Mittelmeer, am Schwarzen Meer, an Nord- und Ostsee unterm Sonnensegel Sandburgen bauen, sondern auch in zahlreichen Erlebnisbädern, die durch ihre Größe und Vielfalt ebensoviel Badespaß garantieren wie ein schöner Strand in der Karibik.

Besonders geeignet, um an einem grauen Herbst- oder einem kalten Wintertag ein wenig Sommerfeeling zu genießen, sind die so genannten Tropenbäder, derer es mehrere Dutzend in Deutschland gibt. Hier ist es nicht nur schön warm, und man kann sich in Solarien bräunen oder in Saunen schwitzen, sondern man hat vor allem viel Spaß: große Wasserrutschen, Höhlenlandschaften, Strudel, Whirlpools und Sprudelbecken, Solebecken und Wellenbäder bieten fröhlichen oder entspannenden Badespaß für Jung und Alt. Und wenn man damit selbst den ärgsten Bademuffel nicht hinterm Gardinen Raffrollo hervorlocken kann, hilft vielleicht die Aussicht auf eine abenteuerliche Campingnacht im Tropenwald. Denn einige große Tropenbäder haben gleichzeitig auch Unterkünfte für die Nacht integriert. Da kann man z. B. in karibischen Pfahlhütten, in Baumhäusern oder auch einfach nur in Zelten übernachten. Das heißt auch: Badespaß bis zum Umfallen, und zum Munterwerden am nächsten Morgen erst einmal ein rasanter Rutsch durch die Wasserrutsche.

Die Tropenbäder in Deutschland sind besonders familienfreundlich angelegt. Wer also lieber seine Ruhe haben möchte und sich bei Wassermusik oder beim Saunieren vor allem entspannen möchte, für den gibt es eine noch größere Auswahl an Heil-, Kur- und Solebädern, die sich meist auch in renommierten Kur- und Badeorten befinden. Also: Auch wenn der Sommer vorbei ist, gibt es keinen Grund, auf einen kleinen Badeurlaub verzichten zu müssen.